Mathäser, München

Die versetzte Anordnung der 14 Kinosäle in der L-förmigen Baulücke, bewirkt rückwärtig eine gestaffelte Fassade mit raffinierter Anordnung der Fluchttreppenhäuser. Zusammenhängende Bildwerferräume, kurze Wege für die Technik, ein Zentrum, um das sich alles dreht und eine selbsterklärende Wegeführung für die Besucher unterstützen das erfolgreiche Multiplex.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen